Schlaganfall vermeiden - Symptome, Anzeichen, Ursachen, Vorbeugung, Therapie und Behandlung von Schlaganfall
Schlaganfall vorbeugen
Garantiert Pharma unabhängig

Schlaganfall vorbeugen

und die Folgen mindern! "Der ultimative Leitfaden!"

Wie Sie mit verheimlichte Studien und dem  INSIDER-Wissen der erfolgreichsten Schlaganfall-Experten der Welt aus diesem mit 1039 Seiten wohl größten Schlaganfall-Ratgeber  weltweit, erfolgreich einem Schlaganfall trotzen und Ihre Ängste vor dessen Folgen in kürzester Zeit hinter sich lassen!

Schlaganfall vermeiden

  • Jahr für Jahr erleiden bis zu 250 000 Menschen allein in Deutschland einen Schlaganfall mit steigender Tendenz

  • Jeder 3.-4. Schlaganfall-Patient verstirbt an den direkten Folgen des Schlaganfalls!

  • Jeder 2. Schlaganfall-Patient bleibt schwerbehindert oder zumindest pflegebedürftig!

  • Wo bleibt dabei der oft zitierte medizinische Fortschritt...?!

 SCHLAGANFALL - LEDIGLICH EIN GIGANTISCHES GESCHÄFT,  EIN MEDIZINSKANDAL!

 

Lieber Leser,

 

    • hat der Arzt Sie als "Schlaganfall-gefährdet" eingestuft aufgrund Bluthochdruck und anderer Parameter…?                                                                                                                                                          
    • wurden Sie mit zahlreichen Cholesterinsenkern, Blutdruck- oder Blutzucker senkenden Medikamenten, Blutverdünnern oder Gerinnungshemmern nach Hause geschickt, deren Nebenwirkungen Ihnen nicht gut tun..?


    • Errechnen Sie sich evtl. selbst ein hohes Schlaganfall-Risiko aufgrund familiärer Vorgeschichte…?


    • Hatten Sie evtl. bereits einen Schlaganfall und möchten einem weiteren Hirnschlag bestmöglich vorbeugen..?

 

Welcher der drei Punkte auf Sie persönlich zutreffen mag, diese Botschaft dürfte Sie erfreuen:

 

 

SCHLAGANFALL LÄSST SICH VERMEIDEN UND DEN

SCHLIMMEN FOLGEN

KANN MAN NATÜRLICH VORBEUGEN!

 

 

Was genau ist ein Schlaganfall bzw. Hirnschlag?

 

Schlaganfall Symptome rechtzeitig erkennen und richtig handeln!

Die typischen Symptome für Schlaganfall bzw. Hirnschlag sind Sehstörung, Schwindelgefühl, Gleichgewichtsprobleme und/oder ein Taubheitsgefühl.

Diese nicht zu beachten, kann besonders bei einschlägig gefährdeten Personen sich in einem Schlag zu einer Katastrophe entladen, die das komplette Leben verändern und zur Behinderung und häufig sogar Tod führen kann!

 

 

 

Ursachen für Schlaganfall und dessen Entstehung

 

Der Facharzt nennt es meist "Apoplexia cerebri" oder aber "zelebralen Insult", im Volksmund ist er als "Schlaganfall" oder aber "Hirnschlag" bekannt, seltener auch "Gehirnschlag" - unabhängig davon, wie man es nennen möchte, handelt es sich in allen Fällen um ein:

 

gefährliches, lebensbedrohliches Ereignis, das
bleibenden Schaden anrichtet und
unser
Leben auslöschen kann!

 

Wie bereits die Bezeichnung verrät, handelt es sich beim Schlaganfall bzw. Hirnschlag um ein Ereignis, das schlagartig einsetzt und genauso schlagartig zu Funktionseinschränkungen sowie Ausfall bestimmter Hirnareale führt, denen allerdings verschiedene Ursachen vorauseilen!

Unglücklicherweise zumeist mit bleibenden Schäden, wird unser Zentrales Nervensystem (ZNS)aufgrund von Mangeldurchblutung oder aber Hirneinblutung in dessen Funktion gestört, was zum bleibenden Ausfall bestimmter Hirnfunktionen führen kann.

 

Die Medizin unterscheidet dabei 3 verschiedene,
gängige Arten des Schlaganfalls.

 

 

Die 3 Arten des Schlaganfalls

 

I. Der Hirninfarkt

Der Hirninfarkt gilt als die häufigste Art eines Schlaganfalls, die aufgrund einer Verstopfung der Blutgefäße im Gehirn zustande kommt.

Diese Verstopfung ist auf die Blutgefäßverkalkung, die s.g. "Arteriosklerose" zurückzuführen, die als schleichender Prozess sich über Jahre, oft Jahrzehnte entwickelt.

Konkret werden Cholesterin, Kalzium und andere Bestandteile der Nahrung an der Intima (Innenhaut der Hirnblutgefäße) abgelagert und führen in Verbindung mit Oxidation zu s.g. "Plaques", die zunehmend den Blutfluss im Hirn und damit den Sauerstoff- und Nährstofftransport zu den Hirnzellen behindern.

 

II. Schlaganfall ausgelöst durch ein Blutgerinnsel

Verklumpte oder aber alternativ aufgrund permanenter Übersäuerung des Organismus erstarrte Blutkörperchen können sich zu einem Blutgerinnsel formieren und innerhalb des Blutstroms ein Blutgefäß verstopfen.

Ein solches Blutgerinnsel kann eines der feinen Blutgefäße verschließen, so dass auch in dem Fall der Bluttransport unterbunden wird und es aufgrund eines Sauerstoffmangels im Hirn zum Schlaganfall führt!

 

III. Hirnblutung

Die dritte Ursache des Schlaganfalls stellt die Hirnblutung, bzw. die "intrazerebrale Blutung" dar.

Eine derartige Hirneinblutung entsteht in jedem Fall dann, wenn eine Hirnarterie geplatzt ist und das Blut aus dieser Arterie in das Gehirn austritt. Das ausgetretene Blut drückt auf bestimmte Hirnareale und schädigt deren Funktion.

 

 

Die Schlaganfall-Folgen

Die Folgen eines Schlaganfalls können sehr individuell und vielfältig ausfallen, sind für die Betroffenen in fast jedem Fall verheerend.

Umso größer ist der Stellenwert der Prävention, also der Vorbeugung eines Schlaganfalls, möglichst noch bevor die Symptome des Hirnschlags sich manifestieren!

Ist jedoch das Kind bereits in den Brunnen gefallen, heißt es Schadensbegrenzung zu üben, um Schlimmeres (Behinderung oder gar Tod) zu verhindern!

 

Zumeist bleibt eine Halbseitenlähmung des Gesichts über oder aber der Arm- bzw. Beinmuskulatur, und zwar der entgegengesetzten Körperseite der betroffenen Hirnregion!

Wenn die linke Hirnhälfte betroffen ist, kann es darüber hinaus zu Sprachstörungen kommen, je nach Grad der Schädigung sogar zu einem kompletten Verlust der Sprachfähigkeit!

In Abhängig von den dem betroffenen Hirnbereich, führt dies zu Lese- und Schreibstörungen.

 

 

Konventionelle Schlaganfall-Therapie

 

Schlaganfall Behandlung - die Sackgasse der Schulmedizin

Es ist als äußerst skandalös zu werten, dass trotz angeblicher Forschung unter Einsatz von Milliarden von Euros immer mehr Menschen einen Schlaganfall erleiden!

Wie bei allen anderen Erkrankungen, bei denen die Schulmedizin alle Vieren von sich streckt, fällt die Behandlungsausrichtung im Falle eines Schlaganfalls symptomatisch-kurativ aus. Besteht ein erhöhtes Schlaganfall-Risiko aufgrund von zu hohem Blutdruck, werden Blutdrucksenker verschrieben, ohne zu hinterfragen, was den Blutdruck verursacht, um dieses Geschehen zu unterbinden. Statt sich um die Thrombozytenaggregation ursächlich zu kümmern, werden Blutverdünner verordnet. Anstatt sich auf natürlichem Wege um Blutzuckersenkung zu bemühen, verschreibt der Schulmediziner Blutzuckersenker! 

Ganz im Sinne der Pharmaindustrie werden Symptome mit kostspieligen Medikamenten mit gravierenden Nebenwirkungen behandelt - "Ärzte geben Medikamente, von denen sie wenig wissen, in Menschenleiber, von denen sie noch weniger wissen, zur Behandlung von Krankheiten, von denen sie überhaupt nichts wissen..!" 

Die Behebung von Symptomen hat allerdings noch nie zur Behebung eines Problems geführt - Heilung ist jedoch ausdrücklich unerwünscht, denn nicht mit der Heilung, sondern allein mit der BEHANDLUNG einer Krankheit verdient die Pharmaindustrie und die Ärzteschaft Milliarden Euro..!

 

 

 

Das Märchen vom "bösen Cholesterin"

Komplementäre Mediziner und solche, die tiefer recherchieren, beklagen die Tatsache, dass bis zum heutigen Tag es der Schulmedizin nicht gelungen ist, eine Beziehung zwischen hohem Cholesterin und Herzkrankheiten oder einem Schlaganfallrisiko herzustellen.

Mit dem Bestseller-Buch des Prof. Walter Hartenbach "Die Cholesterin-Lüge - das Märchen vom bösen Cholesterin" erfuhr kürzlichst auch die Öffentlichkeit davon, dass hier etwas im Busche sein muss…

Befasst man sich mit dem Thema tiefergreifend, stößt man immer wieder auf die Margarineindustrie, die offensichtlich in Zusammenarbeit mit der Pharmaindustrie vor einigen Jahrzehnten das Märchen um das "böse Cholesterin" ins Leben gerufen hat, das ihnen einen jährlichen Milliardengewinn garantiert!

Mit der vermeintlichen Schreckensdiagnose seines Hausarztes konfrontiert: "Herr Meier, Sie haben hohes Cholesterin", unterwirft sich der besagte Herr Meier dem Willen seines Arztes, nimmt Cholesterinsenker ein und wird schließlich erst krank…

Cholesterinsenker führen zu Nierenleiden, Leberversagen und Krebs!

Wie unlängst durch Studien belegt, sind es exakt aber die s.g. Statine (Cholesterinsenker), die das Risiko erhöhen zu erkranken und vorzeitig zu sterben. Zu diesen Erkrankungen gehören Nierenleiden, Leberversagen und sogar Krebs!

Gestern noch gesund mit wenig sagend hohem Cholesterinspiegel, heute bereits Risikoträger für Nierenleiden, Leberversagen und Speiseröhrenkrebs, kein Schreckensszenario, sondern etwas, was eine Studie an über 2 Millionen Patienten tatsächlich offenbart hat, durchgeführt an der Universität in Nottingham, publiziert im British Medical Journal!

 

 

ACE-Hemmer und Betablocker nicht minder gefährlich!

Um einen Schlaganfall aufgrund einer Hirnblutung zu vermeiden, die aus dem Bluthochdruck resultiert, verschreiben Ärzte sehr gern ACE-Hemmer und Betablocker. Diese verfolgen den Zweck, sich an s.g. Beta-Rezeptoren am Herzen zu heften und zu verhindern, dass Adrenalin und andere Bluthochdruck auslösende Stoffe dort andocken.

Weil es aber auch an anderen Organen wichtige Beta-Rezeptoren gibt, kann dieses zu gefährlichen Nebenwirkungen wie z.B. der Herzinsuffizienz führen, aber auch zu Asthma, Erektionsstörungen, Gedächtnisnachlass und sogar Brustkrebs, wie Forscher am Jonsson Comprehensive Cancer Center der University of California jüngst festgestellt haben!

Ob nun die Cholesterin-Senker, ACE-Hemmer oder aber Betablocker - all diese Standarttherapien der Schulmedizin behandeln lediglich die Symptome statt der Ursachen:

    • Cholesterinsenker senken hohes Cholesterin, statt dessen Entstehung zu verhindern!
    • Betablocker und ACE-Hemmer senken den Blutdruck, statt das zu behandeln, was den Bluthochdruck verursacht!

 

Die typische Sackgasse der Schulmedizin, die Jahr für Jahr zu Millionen von Menschenopfern führt, ist und bleibt der symptom-orientierte Behandlungsansatz! Ein Ansatz, der niemals heilen kann, denn Heilung kann logischerweise nur dann erfolgen, wenn die Ursachen behoben sind - ein falscher Ansatz also, der aber bis zum Ableben des Patienten eine sichere Einnahme für verschreibungspflichtige, gefährliche Medikamente sichert…!

 

 

Die korrekte Therapie des Schlaganfalls

Der einzig sinnvolle Therapie-Ansatz gegen Schlaganfall: der ursächliche Behandlungsansatz auf Zellebene!

 

Ursachen abstellen, anstatt Symptome zu bekämpfen

Wie ausführlich weiter oben beschrieben, ist es unabdingbar, die Ursachen abzustellen, um ein Gesundheitsrisiko abzuwenden (Schlaganfall!) oder aber eine Krankheit zu heilen!

 

 

Zur Erinnerung: Die Ursachen für Schlaganfall

Wie außerdem weiter oben ausführlich geschildert, unterscheidet die Medizin die folgenden 3 Arten bzw. Hauptursachen eines Hirninfarktes:

Der Hirninfarkt

Der Hirninfarkt geht auf eine Verstopfung der Arterien aufgrund der s.g. Arteriosklerose zurück. Infolge dessen kann es zu s.g. "Reperfusionsschäden" (Schäden aufgrund Mangeldurchblutung des Hirngewebes)kommen, die einen bleibenden Schaden anrichten, nicht gar zum Ableben führen können!

 

 

Schlaganfall aufgrund Blutgerinnsel

Die zweitgenannte Schlaganfall-Art ist der Schlaganfall, der aufgrund eines Blutgerinnsels zustande kommt.
Dieses entsteht durch Verklumpung der Blutkörperchen oder aber Übersäuerung des Organismus.

 

 

Hirnschlag durch Hirnblutung

Die drittgenannte mögliche Hirnschlag-Art ist die Hirnblutung. Diese Hirnblutung erfolgt dann, wenn ein Blutgefäß im Gehirn aufplatzt, das Blut ausströmt und einen Schaden anrichtet!

 

 

 

DAS PRÄVENTIONS-
und
THERAPIE-KONZEPT

IM VORLIEGENDEN E-BOOK

Im Gegensatz zu dem Irrweg, den die Schulmedizin beschreitet, muss man dem Problem des Schlaganfalls differenziert auf die o.ä. Ursachen begegnen!

Nur eine ursächlich-orientierte Aktion bzw. Reaktion, kann den Schlaganfall zu vermeiden helfen und/oder die Folgen eines solchen abwenden!

Ursache Nr. 1 für Schlaganfall

Schlaganfall aufgrund Arteriosklerose

Grundvoraussetzung für die Entstehung der gefürchteten Arteriosklerose ist einerseits die Oxidation, andererseits kleinste Risse (s.g. Mikrotraumen) an der Gefäßinnenwand der Blutgefäße, in die sich schleichend Cholesterin und Kalzium einlagern.

 

UNSER PRÄVENTIONS- UND THERAPIE-ANSATZ IM EBOOK:

Gegen die Oxidation helfen s.g. Antioxidantien, die es in Kombination regelmäßig zu nehmen gilt.

Da Blutgefäße aus Kollagenen bestehen, muss man dem Körper zusätzlich entsprechende Substanzen liefern, die die Kollagensynthese fördern, die s.g. "Kollagen-Aufbaustoffe".

Im Übrigen vertritt die wenig fundierte Schulmedizin nach wie vor den Irrglauben, man könne eine bestehende Arteriosklerose nicht revidieren - dies ist defacto ein Irrtum, denn zahlreiche neure Studien zu bestimmten Natursubstanzen beweisen, dass Arteriosklerose nicht nur aufzuhalten, sondern gar zu revidieren ist! (entsprechende Info samt Studien erhalten Sie im Ebook!)

In dem vorliegenden E-Book erfahren Sie, welche Natursubstanzen der Oxidation durch freie Radikale entgegenwirken, die Blutgefäßwände wieder regenerieren und so der Arteriosklerose zuverlässig entgegenwirken! (inklusive Studiennennung!)

 

 

Ursache Nr.2 für Hirnschlag

Schlaganfall verursacht durch ein Blutgerinnsel

Wie bereits oben geschildert, entstehen diese Gerinnsel dann, wenn das Blut verklumpt oder aber Säuren zu einer Zellstarre der Blutkörperchen führen.

 

UNSER PRÄVENTIONS- UND THERAPIE-ANSATZ IM EBOOK:

Die konsequente und regelmäßige Entsäuerung des Körpers wirkt sehr zuverlässig der gefürchteten Säurestarre der Blutkörperchen entgegen.

Mit der Bestellung dieses E-Books erhalten Sie als Bonus-E-Book eine entsprechende Anleitung, um richtig zu entsäuern!

Um der Verklumpung der Blutgefäße entgegenzuwirken, empfiehlt sich die kurweise Einnahme eines ganz bestimmten Mineralstoffes (Sie erfahren im E-Book die Einzelheiten dazu!), das bereits nach 1,5 Std. unter Mikroskop nachweislich die verklebten Blutkörperchen voneinander trennt und sie um Faktor 10 wieder mobilisiert!

In diesem E-Book erfahren Sie Einzelheiten zu Natursubstanzen, die derartige Blutgerinnsel nicht nur verhindern, sondern sogar bestehenden Blutverklumpungen zuverlässig wieder auflösen! (inkl. Studien!)

 

 

Ursache Nr.3 für Hirnschlag

Die Hirnblutung

Wie geschildert, setzt eine Hirneinblutung das Aufplatzen einer Hirnarterie voraus. Das Aufplatzen der Hirnarterie setzt seinerseits wiederum ein Missverhältnis zwischen der Belastung und der Belastbarkeit des Blutgefäßes voraus!

Statt dem stoßartig gepumpten Blut elastisch nachzugeben, platzen die geschwächten und porösen Blutgefäße auf, zumeist bedingt durch Bluthochdruck und labile Blutgefäße!

 

UNSER PRÄVENTIONS- UND THERAPIEANSATZ IM EBOOK:

Bestimmte Naturstoffe konnten in Studien unter Beweis stellen, die Elastizität der bereits porösen Blutgefäße wiederherstellen zu können.

Eine bestimmte Natursubstanz (im E-Book erfahren Sie Einzelheiten!), konnte in Studien bereits 24Std. nach der Ersteinnahme neben der Erhöhung der Flexibilität ebenfalls die Widerstandsfähigkeit der Blutgefäße verdoppeln und im weiteren Verlauf sogar verdreifachen!

Im E-Book erfahren Sie ebenfalls Einzelheiten über weitere Natursubstanzen, die den Bluthochdruck (Risikofaktor Nr.1 beim Schlaganfall!) in wenigen Wochen nachhaltig senken!

In dem hier vorliegenden E-Book lernen Sie die wichtigsten Natursubstanzen kennen, die die Blutgefäße einerseits stärken, andererseits flexibler machen und zusätzlich den Bluthochdruck normalisieren! (inklusive Studien!)

 

 

Reperfusionsschäden erfolgreich entgegenwirken!

Reperfusionsschäden führen zu Behinderungen und Tod

Bei den s.g. "Reperfusionsschäden" handelt es sich um Schäden eines Hirnareals, die aufgrund einer Sauerstoffunterversorgung entstehen und in fast allen Fällen zu bleibenden Behinderungen oder gar zum Tod des Betroffenen führen können!

In dem hier vorliegenden E-Book erfahren Sie, welche Natursubstanzen zuverlässig vor diesen gefürchteten Reperfusionsschäden schützen! (mit Studiennennung!)

 

IHRE VORTEILE MIT DEM KAUF
DIESES E-BOOKS

Auf 1039 Seiten erfahren Sie, wie Sie einem Schlaganfall präventiv sicher vorbeugen oder aber Folgen des Hirnschlags minimieren und sich vor Behinderung, gar TOD schützen können! Der wohl ausführlichste und größte Ratgeber im deutschsprachigen Raum stützt sich auf die verschwiegenen Therapieerfolge der erfolgreichsten Schlaganfall-Therapeuten der Welt und navigiert Sie sich sicher aus dem Gefahrenbereich heraus! 

Erfahren Sie, welche Natursubstanz in mehreren Studien die Sterblichkeitsrate von zuvor 55% auf 17% und in einer anderen Studie von 67% auf 30% senken konnte (siehe S.39 im Buch) 

Lernen Sie diejenige mächtige Substanz kennen, die an der John Hopkins Universität (Baltimore) die Folgeschäden eines Schlaganfalls um sensationelle 48% und Hirnausfälle um 51% gegenüber der Kontrollgruppe senken konnte! (siehe S.148)

Im E-Book erfahren Sie, mit welcher einzelnen Natursubstanz es Dr. Packer gelungen ist, die Sterberate aufgrund der gefürchteten Reperfusion beim zuvor provozierten Hirnschlag von 80 auf 25 % zu senken! (siehe S.424)

Sie erfahren, welche Natursubstanzen in wenigen Wochen die Elastizität der Blutgefäße erhöhen! Desweiteren erfahren Sie, welche natürliche Substanz bereits 24 Std. nach der Ersteinnahme die Widerstandsfähigkeit der Blutgefäße verdoppelt - beides schützt Sie vor einem Hirninfarkt aufgrund Gefäßplatzers und Hirnblutungen! (siehe S.547)

Lernen Sie im E-Book diejenige Natursubstanz kennen, die laut Dr.med. Friedrich R. Douwes, dem Direktor der Fachklinik für innere Medizin St. Georg in Bad Aibling, nach 90min bereits die Verklumpung der roten Blutkörperchen auflöst und die Aktivität dieser um das 10fache erhöht! Diese Tatsache schützt Sie vor einem Schlaganfall aufgrund eines Blutgerinnsels! (siehe  S.767)

Sie erfahren auf S. 239, welche Natursubstanz Hirnschäden aufgrund Mangeldurchblutung (s.g. "Reperfusionsschäden") verhindert (mit Studiennennung!)

Eine andere Natursubstanz konnte nach einem Schlaganfall die kognitiven Funktionen (u.a. das Gedächtnis!) schützen und die Rehabilitationsphase nach dem Hirnschlag deutlich senken! (siehe S.239)

Erfahren Sie, welche natürlichen Substanzen nachhaltig das größte Risiko für den Schlaganfall, den Bluthochdruck senken und damit das Hirnschlag-Risiko stark senken! (siehe S.19)

 

Zu einem
Einführungspreis

von nur 47 €

erhalten Sie auf
1039 Seiten

einen unfehlbaren Leitfaden, der Ihnen fundamentales, Ihrem Arzt unbekanntes INSIDER-Wissen vermittelt, um nach einer Einarbeitungszeit von höchstens 30min. bereits mit Ihrer Präventions- bzw. Heiltherapie starten zu können!


Zu allen getätigten Aussagen nennen wir Ihnen im E-Book die Studiennummer, den studienverantwortlichen Arzt, Datum und Ort - desweiteren erfahren Sie den Zugang zur weltweit größten Datenbank für medizinische Studien, um die erwähnten Studien problemlos verifizieren zu können!

B O N U S - E-BOOK

Mit dem Erwerb des E-Books "Schlaganfall vorbeugen und die Folgen mindern!" erhalten Sie darüber hinaus als Bonus zusätzlich das

 

knapp 150-seitige E-Book
"Richtig Entsäuern"
im Wert von 27 €
gratis dazu!

 

Sie erhalten also beide E-Books im Wert von über 80 € zu einem sensationellen Gesamtpreis von nur 47 €

 

 

Einführungsangebot

2 teiliges Bücher-Bundle

Einführungsangebot
+
Einführungsangebot
84 €
47 €

Erhalten Sie heute als Aktionsangebot dieses einzigartige 2 teilige Bücher-Bundle, bestehend aus "Schlaganfall vermeiden und die Folgen mindern!" sowie dem EBook "Erfolgreich entsäuern und entschlacken" im Gesamtwert von über 80 € zu einem Sensationspreis von nur 47 €, um sich vor einem Schlaganfall zu schützen!

Klicken Sie auf den Button "Jetzt bestellen" und geben Sie auf der folgenden Seite Ihre Zahlungsinformationen ein, um das eBook "Schlaganfall vermeiden und die Folgen mindern!" sowie das E-Book "Erfolgreich entsäuern und entschlacken" jetzt zu erwerben!

Jetzt bestellen In den Einkausfwagen legen

Sie können über Giropay (Banksofortüberweisung), normale Banküberweisung, Paypal oder mit Kreditkarte bezahlen.

Nach Ihrer Zahlung werden die von Ihnen erworbenen eBooks in Ihrem Kundenbereich zum Download freigeschaltet!

Sie bekommen das E-Book als PDF-Datei. Diese ist einfach z.B. mit dem kostenlosen Adobe Reader zu öffnen,
den Sie entweder bereits haben oder aber hier gratis erwerben können: Adobe Reader

 

 

Ihre Vitaminum ProLife - Redaktion

 

 

PS:

Erschrecken Sie nicht vor der zu erwartenden Fülle an Informationen - trotz der 1039 Seiten handelt es sich bei dem vorliegenden E-Book um ein Meisterwerk an strukturierter, intuitiver Abhandlung, die Sie befähigt mit einem Arbeitseinsatz von max. 1 Std. die für Sie wesentlichen Inhalte abzuarbeiten, um sehr zügig dann die richtigen Vorkehrungen zu treffen, um sich zuverlässig vor einem Schlaganfall und dessen gefährlichen Folgen zu schützen!